Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen

Unsere Standard-Kundenvereinbarung für die von uns erbrachten Dienstleistungen ist in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie in jedem der Dokumente, auf die wir hier verweisen, aufgeführt. Bitte lesen Sie diese Bedingungen und andere Dokumente zu Ihrer eigenen Sicherheit und Ihrem eigenen Nutzen sorgfältig durch. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Team.

Durch den Besuch, die Nutzung und / oder den Kauf auf unserer Website https://herbiesheadshop.com akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Datenschutzbestimmungen und den Haftungsausschluss sowie unseren Disclaimer bezüglich eingeschränkter Verantwortung unsererseits.

Durch die Nutzung, den Besuch und/oder die Bestellung auf dieser Website bestätigen Sie, dass Sie volljährig sind. In Spanien sowie in den meisten Teilen der Europäischen Union wurde das gesetzliche Alter für Volljährigkeit auf 18 Jahre festgelegt. Wenn Sie sich über das gesetzliche Alter in Ihrer Region nicht sicher sind, überprüfen Sie bitte die örtlichen Gesetze.

Diese Bedingungen stellen eine rechtliche Vereinbarung zwischen PURE ATMOSPHERE S.A.M. SL (Unternehmen, wir) und dem Kunden (Verbraucher, Ihnen) dar und wurden erstellt, damit wir Sie bestens mit unseren Dienstleistungen versorgen können.

ARTIKEL 1 - DEFINITIONEN

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten die folgenden Definitionen:

Bedenkzeit: Der Zeitraum, in dem der Verbraucher das Widerrufsrecht ausüben kann.

Verbraucher: die natürliche Person, die nicht im Auftrag eines Unternehmens oder Berufs handelt und mit dem Unternehmer eine Vereinbarung (Fernabsatzvertrag) trifft.

Tag: Kalendertag.

Fernabsatzvertrag: Eine Vereinbarung zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher, die auf einem von Unternehmen organisierten System für den Fernabsatz von Produkten und/oder Dienstleistungen basiert, einschließlich des Abschlusses einer Vereinbarung unter Verwendung einer oder mehrerer Techniken der Fernkommunikation.

Dauerhaftes Medium: Jedes Instrument, das es dem Verbraucher oder Unternehmer ermöglicht, persönlich an ihn gerichtete Informationen auf eine Weise zu speichern, die für zukünftige Zwecke für einen dem Zweck der Informationen angemessenen Zeitraum zugänglich ist, und der die unveränderte Reproduktion der gespeicherten Informationen ermöglicht.

Unternehmer: das Unternehmen, das Verbrauchern Distanzprodukte anbietet – in diesem Fall Pure Atmosphere S. A. M. SL.

Widerrufsrecht: Die Möglichkeit für den Verbraucher, den Fernabsatzvertrag innerhalb der Bedenkzeit zu kündigen.

Technik der Fernkommunikation: Ein Mittel, mit dem eine Vereinbarung (Fernvertrag) geschlossen werden kann, ohne dass sich Verbraucher und Unternehmer am selben Ort und zur selben Zeit versammelt haben.

ARTIKEL 2 - IDENTITÄT DES UNTERNEHMERS

Der Sitz unseres Hauptbüros (keine Besucher, kein Verkauf und kein Ladengeschäft) ist:

PURE ATMOSPHERE S.A.M. SL
C / San Vicente, 20 - 1º
03004 Alicante, Spanien
ESB42627083

Diese Adresse ist der Standort unseres Hauptbüros. Käufe, Besuche und Transaktionen sind hier nicht möglich.

E-Mail-Adresse: [email protected]

ARTIKEL 3 - DIE ANWENDBARKEIT

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und für jeden zwischen dem Unternehmer und einem Verbraucher abgeschlossenen Fernabsatzvertrag.
  2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen dem Verbraucher vor Abschluss eines Fernabsatzvertrags zur Verfügung. Ist dies nicht möglich, wird der Unternehmer dem Verbraucher dies gegebenenfalls noch vor Abschluss des Fernabsatzvertrags mitteilen, auf welche Weise die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Überprüfung zur Verfügung stehen. Überdies werden dem Verbraucher die Geschäftsbedingungen ohne weitere Kosten zugesendet, sofern dies gewünscht wird.
  3. Im Gegensatz zu Absatz 2 wird dem Verbraucher im Falle des elektronischen Abschlusses des Fernabsatzvertrags noch vor dessen Vollendung der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in einem passenden Format, auf einem für den Verbraucher brauchbaren Medium, elektronisch zur Verfügung gestellt. Ist dies nicht möglich, legt der Unternehmer vor Abschluss des Fernabsatzvertrags fest, wo die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur elektronischen Überprüfung zur Verfügung stehen werden, sodass diese auf Wunsch des Verbrauchers kostenlos, elektronisch oder auf andere Weise versandt werden können.
  4. In Situationen, in denen bestimmte produkt- oder dienstleistungsbezogene Geschäftsbedingungen in Verbindung mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen gültig sind, gelten die Absätze 2 und 3 analog. Der Verbraucher hat das Recht, gegen diese anwendbare Bedingung Einspruch einzulegen und jene zu wählen die am meisten zu seinen Gunsten sind, abhängig von Inkompatibilitäten zwischen mehreren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

ARTIKEL 4 - DAS ANGEBOT

Es wird ausdrücklich angegeben, ob ein Angebot einer eingeschränkten Gültigkeit oder anderen Kriterien unterliegt.

Ein Angebot enthält eine vollständige und sachliche Beschreibung der angebotenen Dienstleistungen und Produkte. Diese Beschreibung fällt ausreichend detailliert aus, damit Verbraucher die Produkte und/oder Dienstleistungen richtig bewerten können. Der Unternehmer verwendet nur Bilder, die genaue Darstellungen der angebotenen Produkte und Dienstleistungen sind. Der Unternehmer ist jedoch nicht für eindeutige Fehler bzw. Irrtümer verantwortlich.

Jedes Angebot enthält Informationen, die den Verbraucher ausdrücklich darüber informieren, welche Rechte und Pflichten mit dem Angebot verbunden sind, sobald diese vom Verbraucher angenommen wurden. Dies gilt insbesondere in Bezug auf:

  • mögliche Versandkosten
  • Preis inklusive Steuern
  • Gebühren des Zahlungspartners
  • die Art, mit der die Vereinbarung zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher geschlossen wurde, sowie alle erforderlichen Unterschriften
  • ob das Widerrufsrecht eingeleitet werden soll
  • die Zahlungs- und Liefermethoden sowie die Vertragserfüllung
  • den Zeitraum, in dem ein Preis vom Unternehmer garantiert wird, sowie die Frist für die Annahme eines Angebots
  • Fernkommunikationskosten, wenn diese Kosten für die Nutzung der für die Fernkommunikation erforderlichen Technologie durch eine andere als die für die Kommunikation typische Methode verrechnet werden

ARTIKEL 5 - DER VERTRAG

  1. Der Vertrag zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher endet in dem Moment, in dem der Verbraucher das Angebot annimmt und die auferlegten Bedingungen somit umgesetzt wurden.
  2. Wenn der Verbraucher das Angebot elektronisch annimmt, bestätigt der Unternehmer den Eingang des Angebots umgehend auf elektronischem Wege. Der Verbraucher hat ein Widerrufsrecht und kann den Vertrag bis zur Bestätigung durch den Unternehmer auflösen.
  3. Wenn der Vertrag elektronisch abgeschlossen wird, gewährleistet der Unternehmer die sichere Übertragung von Daten durch dafür geeignete technische und Datensicherheitsmaßnahmen. Im Falle einer elektronischen Zahlung durch den Verbraucher ergreift der Unternehmer die dafür entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen.
  4. Der Unternehmer kann innerhalb rechtmäßiger Parameter Informationen über die Fähigkeit des Verbrauchers erhalten, die vollständige Zahlung zu leisten, sowie über Informationen, die erforderlich sind, damit der Fernabsatzvertrag zu einem verantwortungsvollen Abschluss kommt. Wenn diese Informationen dem Unternehmer Anlass geben, den Vertragsschluss abzulehnen, hat der Unternehmer das Recht, eine Bestellung gegebenenfalls auch abzulehnen.
  5. Die Website des Unternehmers enthält alle unten aufgeführten Informationen. Diese Informationen sind auch auf schriftliche Anfrage des Verbrauchers verfügbar, sodass der Verbraucher darauf zugreifen und sie zuverlässig speichern kann:
    1. die Geschäftsadresse des Unternehmers, unter der der Verbraucher Beschwerden einreichen kann;
    2. Informationen zu Verbrauchergarantien und bestehenden Dienstleistungen für Anfragen nach dem Verkauf;
    3. alle Bedingungen, unter denen der Verbraucher das Widerrufsrecht und das Verfahren dafür erlassen kann, sowie eine Reihe klarer Richtlinien in Bezug auf Ausschlüsse vom Widerrufsrecht;
    4. Wenn der Verbraucher das Widerrufsrecht hat, d.h. die Vorlagenformatierung für ein Widerrufsrecht;
    5. genaue Preisgestaltung für alle Produkte, Dienstleistungen und/oder digitalen Inhalte, einschließlich aller Steuern; etwaige Versandkosten sowie die Zahlungs- und Versandmethoden; oder Umsetzung des Fernabsatzvertrags;
    6. Voraussetzungen für die Vertragsbeendigung, insbesondere wenn die Vertragsdauer mehr als 1 Jahr oder unbefristet beträgt;
  6. Bei einem Vertrag mit verlängerter Laufzeit gilt die im vorigen Absatz genannte Bestimmung nur für die erste Lieferung.

Der Verbraucher hat das Recht, innerhalb von 14 Kalendertagen (Bedenkzeit) ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten. Die Widerrufungsfrist endet nach dem 14. Kalendertag, ab dem der Verbraucher (oder ein mit dem Verbraucher verbundener Dritter außer dem Unternehmer) im Besitz der bestellten Waren ist.

Der Verbraucher muss die folgenden Informationen angeben, um das Widerrufsrecht ausüben zu können: den vollständigen Namen, die vollständige Adresse, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer (falls zutreffend) des Verbrauchers und die schriftliche Entscheidung des Verbrauchers, in der ausdrücklich die Absicht zum Rücktritt vom Vertrag angegeben wird.

Der Unternehmer muss per Post, Fax oder E-Mail benachrichtigt werden.

Der Verbraucher hat die Möglichkeit, das Widerrufsformular elektronisch auszufüllen und an die E-Mail-Adresse [email protected] zu senden. Sollte diese Option gewählt werden, wird der Unternehmer den Verbraucher unverzüglich über den Erhalt der Widerrufsanfrage informieren. Um die Widerrufsfrist ordnungsgemäß einzuhalten, kann der Verbraucher den Wunsch zur Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Bedenkzeit mitteilen.

Die Folgen des Rücktritts

Sofern der Verbraucher eine Auszahlung veranlasst, veranlasst der Unternehmer eine Rückerstattung aller vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten, jedoch ohne zusätzliche Kosten, die durch andere Lieferoptionen als die kostengünstigste (übliche Liefermethode) entstehen. Diese Aktion wird so schnell wie möglich und spätestens 14 Tage nach Eingang der Widerrufsbelehrung durchgeführt. Verzögerungen sind aufgrund von Bearbeitungszeiten bei den Zahlungsanbietern des Unternehmers möglich.

Der Unternehmer verteilt die Rückerstattung an den Verbraucher mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Verbraucher für die erste Transaktion verwendet hat, sofern der Verbraucher nicht ausdrücklich etwas anderes verlangt hat. Dem Verbraucher entstehen durch die Rückerstattung unter keinen Umständen zusätzliche Kosten. Die Rückerstattung kann einbehalten werden, bis der Unternehmer die Ware erhalten hat oder bis der Verbraucher einen Rückgabeschein vorgelegt hat, je nachdem, was zuerst eintritt.

Wenn der Verbraucher Waren erhalten hat, die Gegenstand des Vertrags sind und eine Rückerstattung erhalten möchte, muss der Verbraucher die Waren an den Unternehmer zurücksenden oder direkt an uns oder an die per E-Mail an [email protected] angegebene Adresse liefern. Dies sollte unverzüglich, spätestens 14 Kalendertage nach dem Datum, an dem der Verbraucher das Widerrufsrecht eingefordert hat, erfolgen. Wenn das Produkt vor Ablauf dieses Zeitraums an den Unternehmer zurückgesandt wird, sind die Bedingungen für eine Rückerstattung erfüllt.

Muster Widerrufsformular

Der Verbraucher muss dieses Formular lediglich mit den entsprechenden Informationen ausfüllen und an [email protected] senden, um einen Vertrag zu kündigen.

  • An PURE ATMOSPHERE S.A.M. SL C / San Vicente, 20 - 1º 03004 Alicante, Spanien ESB42627083, [email protected]
  • Ich informiere Sie hiermit, dass ich meinen Vertrag über den Verkauf des folgenden Artikels kündige:
  • Datum (e), an dem die Bestellung angefordert / empfangen wurde
  • Name des Kunden und Benutzername
  • Adresse des Kunden
  • Unterschrift des Kunden und Benutzername (nur wenn das Formular in gedruckter Form eingereicht wird)
  • Datum

ARTIKEL 7 - RÜCKZUGSGEBÜHREN

Für den Fall, dass der Verbraucher das Widerrufsrecht ausüben möchte, ist der Verbraucher dafür verantwortlich, nicht mehr als die Kosten der Produktrückgabe zu bezahlen.

Wenn der Verbraucher eine Zahlung geleistet hat, wird der Unternehmer den Betrag spätestens 14 Tage nach der Stornierung oder Rücksendung zurücksenden. Aufgrund von Bearbeitungszeiten bei den Zahlungsanbietern des Unternehmers sind Verzögerungen möglich, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmers liegen.

ARTIKEL 8 - AUSSCHLÜSSE DES RÜCKZUGSRECHTS

Der Unternehmer kann bestimmte Ausnahmen vom Widerrufsrecht des Verbrauchers geltend machen. Diese Ausnahmen gelten lediglich, wenn der Unternehmer den Verbraucher vor Abschluss des Vertrages informiert hat.

Das Widerrufsrecht kann vom Unternehmer nur für folgende Produkttypen ausgeschlossen werden:

  • Wird vom Unternehmer gemäß den Spezifikationen des Verbrauchers festgelegt
  • Eindeutig für den persönlichen Gebrauch
  • Kann aufgrund dessen Natur nicht zurückgegeben werden
  • Kann sich schnell verschlechtern oder verderben
  • Einzelzeitschriften und Zeitungen
  • Produkte mit einem Preis, der durch Finanzmarktschwankungen bestimmt wird, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat
  • Für alle Produkte, für die nicht nachgewiesen werden kann, dass es sich um das Originalprodukt handelt, das von https://herbiesheadshop.com/ geliefert wird.

ARTIKEL 9 - PREISE

Die Preise der angebotenen Produkte und Dienstleistungen dürfen sich während der im Angebot genannten Gültigkeitsdauer nicht erhöhen, außer in Fällen, in denen sich die Mehrwertsteuersätze ändern.

Trotz des vorherigen Absatzes kann der Unternehmer weiterhin Produkte und Dienstleistungen anbieten, die aufgrund von Schwankungen auf dem Finanzmarkt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, variablen Preisen unterliegen. Im Angebot wird gegebenenfalls erwähnt, ob die Preise Schwankungen unterliegen und ob es sich bei den angegebenen Preisen um Zielpreise handelt.

Die Produktpreise bleiben ab dem Zeitpunkt der Bestellung gültig und können danach nicht mehr geändert werden. Dem Unternehmer ist es nicht möglich die Preise für bestimmte Bestellungen zu erhöhen. Der Unternehmer behält sich jedoch das Recht vor, die Preise in allen anderen Fällen anzupassen. Alle im Angebot genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

ARTIKEL 10 - KONFORMITÄT UND GARANTIEN

Es liegt in der Verantwortung des Unternehmers, sicherzustellen, dass die Produkte und Dienstleistungen in Bezug auf die Vereinbarung zufriedenstellend sind und den relevanten bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften entsprechen.

Die Rechte des Verbrauchers innerhalb der Vereinbarung, die gegen den Unternehmer eingereicht werden können, werden durch keine Garantien des Unternehmers geändert.

ARTIKEL 11 - LIEFERUNG UND AUSFÜHRUNG

Der Unternehmer hat den Empfang und die Ausführung von Produktbestellungen und Dienstleistungen verantwortungsvoll zu verwalten.

Als Lieferort gilt die Adresse, die der Verbraucher dem Unternehmer mitgeteilt hat.

Gemäß Artikel 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat der Unternehmer die angenommenen Aufträge unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen auszuführen, es sei denn, es wurde ein längerer Zeitraum vereinbart. Falls sich eine Lieferung verzögert, nicht ausgeführt werden kann oder nur teilweise erfüllt werden kann, wird der Verbraucher spätestens 30 Tage nach Auftragserteilung benachrichtigt. In diesem Fall hat der Verbraucher das Recht, ohne weitere Kosten vom Vertrag zurückzutreten, und hat überdies Anspruch auf Entschädigung.

Für den Fall, dass ein Paket vom Zoll beschlagnahmt wurde, behält sich der Unternehmer das Recht vor, es nicht erneut zu versenden oder zu erstatten, da der Unternehmer die Arbeit der Zollbehörden in einem bestimmten Land nicht vorhersehen oder beeinflussen kann. Durch das Aufgeben einer Bestellung auf unserer Website erklärt sich der Verbraucher mit dieser Klausel einverstanden.

Für den Fall, dass ein Paket bei der Post verloren gegangen ist, wird der Unternehmer die Post kontaktieren, um das Paket zu verfolgen. Wenn es nicht gefunden wird, kann der Unternehmer die Bestellung erneut versenden oder eine Rückerstattung vornehmen, ist aber nicht dazu verpflichtet. Falls der Verbraucher anfangs falsche Versandinformationen angegeben hat, ist der Unternehmer nicht verpflichtet, das Geld zurückzuerstatten oder die Bestellung erneut zu versenden. Durch das Aufgeben einer Bestellung auf unserer Website erklärt sich der Verbraucher mit dieser Klausel einverstanden.

Für den Fall, dass der Verbraucher behauptet, das Paket nicht erhalten zu haben, obwohl die Post die Zustellung bestätigt, hat der Unternehmer das Recht, die erneute Zustellung oder die Rückerstattung der Bestellung zu verweigern, da der Unternehmer sich auf die Zustellbestätigung der Post verlässt. In diesem Fall muss sich der Verbraucher selbständig mit den Vertretern der Post, einschließlich der für die Zustellung verantwortlichen Person, in Verbindung setzen, um Informationen über den genauen Ort zu erhalten, an den das Paket zugestellt wurde. Durch das Aufgeben einer Bestellung auf unserer Website erklärt sich der Verbraucher mit dieser Klausel einverstanden.

Für den Fall, dass ein Verbraucher ein Produkt bestellt und die Lieferung dieses Produkts nicht möglich ist, bemüht sich der Unternehmer, ein Ersatzprodukt bereitzustellen. Der Verbraucher wird vor der Lieferung klar darüber informiert, dass ein Ersatzprodukt unterwegs ist. Das Widerrufsrecht des Verbrauchers kann weiterhin für Ersatzprodukte eingefordert werden. In diesem Fall trägt der Unternehmer die Kosten für eine mögliche Rückgabe.

Der Unternehmer übernimmt das Risiko beschädigter oder verlorener Waren bis zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher (oder einen vorautorisierten, vorab offengelegten Dritten), sofern nicht anders angegeben. Wenn der Verbraucher beschädigte Waren erhält, sollte er den Unternehmer innerhalb von 3 Tagen nach Lieferung per E-Mail informieren.

ARTIKEL 12 - LANGFRISTIGE TRANSAKTIONEN: KÜNDIGUNG, VERLÄNGERUNG UND DAUER

Beendigung

  1. Der Verbraucher kann jederzeit einen unbefristeten Vertrag kündigen, der für die regelmäßige Lieferung von Waren und/oder Dienstleistungen geschlossen wurde. Dies unterliegt den Kündigungsregeln sowie einer Kündigungsfrist von 1 Monat oder weniger.
  2. Der Verbraucher kann jederzeit einen befristeten Vertrag, der für die regelmäßige Lieferung von Waren und/oder Dienstleistungen geschlossen wurde, am Ende der befristeten Laufzeit kündigen. Dies unterliegt den Kündigungsregeln sowie einer Kündigungsfrist von 1 Monat oder weniger.
  3. In Bezug auf Verträge, wie in den obigen Absätzen 1 und 2 beschrieben, kann der Verbraucher:
    • Verträge jederzeit kündigen, ohne auf die Kündigung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder während eines bestimmten Zeitraums beschränkt zu sein;
    • Kündigung von Verträgen nach der gleichen Methode, mit der sie abgeschlossen wurden; und
    • Kündigen Sie Verträge immer innerhalb der gleichen Kündigungsfrist, die auch für den Unternehmer gilt.

Verlängerung

  1. Ein befristeter Vertrag, der für die regelmäßige Lieferung von Waren und / oder Dienstleistungen abgeschlossen wurde, kann nicht automatisch für einen festgelegten Zeitraum verlängert oder erneuert werden.
  2. Im Gegensatz zu Absatz 4 kann ein befristeter Vertrag über die regelmäßige Lieferung von Tages- oder Wochenzeitungen, bzw. Magazinen, automatisch um einen festen Zeitraum von höchstens 3 Monaten verlängert werden, wenn dem Verbraucher die Möglichkeit eingeräumt wird, die Verlängerung am Ende zu beenden der Verlängerung, die gilt für einen Zeitraum von nicht mehr als 1 Monat.
  3. Ein befristeter Vertrag, der für die regelmäßige Lieferung von Waren und / oder Dienstleistungen abgeschlossen wurde, kann nur dann automatisch um einen unbestimmten Zeitraum verlängert werden, wenn der Verbraucher jederzeit das Recht hat, in einem Zeitraum von höchstens 1 zu kündigen Monat, außer bei Zeitungs- und Zeitschriftenverträgen, die regelmäßig, jedoch weniger als einmal pro Monat, in einem Zeitraum von höchstens 3 Monaten geliefert werden.
  4. Ein befristeter Vertrag, der für die regelmäßige Lieferung von Tages- oder Wochenzeitungen oder Magazinen als Einführung abgeschlossen wurde –  beispielsweise Test- oder Probeabonnements –  wird nicht automatisch verlängert und endet am Ende der Test- / Einführungsphase.

Dauer

  1. Wenn ein befristeter Vertrag eine Laufzeit von mehr als 1 Jahr hat, hat der Verbraucher nach 1 Jahr das Recht, den Vertrag jederzeit mit einer Kündigungsfrist von höchstens 1 Monat zu kündigen, sofern nicht anders entschieden ist eine vorzeitige Kündigung des Vertrags unzulässig.

ARTIKEL 13 - ZAHLUNG

Eine Vorauszahlung von mehr als 50% darf beim Verkauf von Produkten an Verbraucher niemals in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt werden. In Fällen, in denen eine Vorauszahlung erforderlich ist, kann der Verbraucher keine Rechte bezüglich der Ausführung der entsprechenden Bestellung und / oder Dienstleistungen einfordern, bevor die Zahlung erfolgt ist.

Es ist die Pflicht des Verbrauchers, den Unternehmer über etwaige Ungenauigkeiten in den Zahlungsinformationen zu informieren.

Bei Zahlungsverzug des Verbrauchers hat der Unternehmer das Recht, angemessene Kosten zu berechnen, über die der Verbraucher im Voraus, konform mit den gesetzlichen Vorschriften informiert wurde.

Der Verbraucher hat die Zahlung innerhalb von 14 Tagen durchzuführen, mit Ausnahme bestimmter Zahlungsmethoden, die keinen exakten Zeitrahmen für die Durchführung der Transaktion haben. Wenn die Ware unter der Bedingung geliefert wird, dass die Zahlung per Nachnahme erfolgt und der Verbraucher die Zahlung nach Erhalt der Ware nicht erfüllt, hat der Unternehmer Anspruch auf eine angemessene außergerichtliche Gebühr, die vom Verbraucher zu bezahlen ist.

ARTIKEL 14 - BESCHWERDEN

Der Unternehmer bietet ein angemessen öffentliches Beschwerdeverfahren an, und jede Beschwerde wird gemäß diesem Verfahren bearbeitet.

Beschwerden über die Ausführung einer Vereinbarung müssen eine genaue Beschreibung der Probleme enthalten und vom Verbraucher innerhalb eines angemessenen Zeitraums beim Unternehmer eingereicht werden.

Der Unternehmer wird die Beschwerde innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt beantworten. Für den Fall, dass die Bearbeitung einer Beschwerde mehr Zeit erfordert, sendet der Unternehmer dem Verbraucher eine Bestätigung über den Eingang der Beschwerde sowie eine Vorhersage darüber, wann der Verbraucher vom Unternehmer eine vollständigere Antwort erwarten sollte.

Wenn es nicht möglich ist, eine Beschwerde zwischen dem Verbraucher und dem Unternehmer einvernehmlich zu lösen, wird die Beschwerde zu einem Streitfall weitergeleitet, welcher Gegenstand der Streitbeilegung ist.

ARTIKEL 15 - STREITIGKEITEN

In Bezug auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, regelt das spanische Recht sämtliche Verträge zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher in Bezug auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

ARTIKEL 16 - SONSTIGE BESTIMMUNGEN

Zusätzliche oder andere Bestimmungen im Vergleich zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehen möglicherweise nicht zu Lasten des Verbrauchers und sollten schriftlich so aufgezeichnet werden, dass der Verbraucher diese auf zugängliche Weise auf einem dauerhaften Medium speichern kann.

ARTIKEL 17 - INFORMATIONEN ZUR WÄHRUNG

Der Preis jedes Artikels basiert auf der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers in EUR. Jeden Freitag aktualisieren wir den Wechselkurs anhand der Daten einer zuverlässigen internationalen Quelle (https://www.xe.com/). Du kannst bei Herbies jederzeit zu deiner bevorzugten Währung wechseln, EUR bleibt jedoch die Hauptwährung. Deshalb empfehlen wir dir, vor Aufgabe deiner Bestellung den Preis der Artikel in Euro zu checken.

Währung bei Kartenzahlungen

Der Aussteller der Kreditkarte kann eine Umtauschgebühr für Transaktionen in anderen Währungen als EUR erheben.

Nach dem Auslösen einer POS-Transaktion sendet unser Verarbeitungspartner eine Abhebungsanforderung zur Abbuchung von Geldern an die Bank des Kunden (Autorisierung). Nimmt die Bank des Kunden diese Anfrage an, wird ein Transaktionsbetrag gesperrt. Für Transaktionen, die nicht in EUR durchgeführt werden, wird der Gesamtbetrag durch den Wechselkurs zwischen den Währungen am Tag der Abwicklung der Transaktion bestimmt. Bitte beachte, dass wir keinen Einfluss auf den Wechselkurs zwischen den Währungen haben.

Das Geld wird normalerweise innerhalb von 1-10 Werktagen abgebucht, je nach Art der Transaktion kann es jedoch bis zu 30 Tage dauern. Am Tag der Abbuchung wird das Geld entsprechend dem für den Tag festgelegten Wechselkurs von deiner Karte abgebucht. Dieser abschließende Vorgang wird "Presentment" oder "Settlement" genannt. Dieser Kurs kann manchmal höher und manchmal niedriger sein. Die Schwankung von Wechselkursen ist weltweit üblich und kann von unserer Seite nicht beeinflusst werden.

Für den Fall, dass der Verbraucher weitere Erläuterungen zu den aktuellen Geschäftsbedingungen wünscht, kann er sich unter [email protected] an unser Team wenden.

Letzte Aktualisierung: 25.03.2021